Operationelles Programm

Das Operationelle Programm ist der Strategie- und Umsetzungsplan der RWB-EFRE-Förderung für den gesamten Planungszeitraum 2007-2013. Es wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz als Verwaltungsbehörde in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium, dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst erarbeitet. In der Programmplanungsphase wurden auch Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpartner sowie Regionen, Städte und Gemeinden beteiligt. Am 08.11.2007 hat die Europäische Kommission das Operationelle Programm genehmigt. 

Für die Umsetzung des Programms stellt die Europäische Union ein EFRE-Mittelvolumen von 143,4 Mio. Euro zur Verfügung. Dies sind rund 30% mehr EU-Mittel, als in der vorherigen Förderperiode für die Ziel-2-Förderung einschließlich Phasing-out und URBAN zur Verfügung standen. Die EFRE-Mittel werden in mindestens gleicher Höhe durch Mittel des Landes, der Kommunen sowie privater Investoren ergänzt.

Operationelles Programm Baden-Württemberg (pdf - 5,3 MB)

 

Der Inhalt in Kürze

1 Sozioökonomische Analyse

Die sozioökonomische Analyse gibt einen Überblick über die aktuelle ökonomische, ökologische und soziale Ausgangslage im gesamten Wirtschaftsraum Baden-Württemberg.

2 Stärken- Schwächen-Analyse (SWOT-Analyse)

Die SWOT-Analyse analysiert die sozioökonomische Situation und identifiziert Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken, zunächst für ganz Baden-Württemberg, dann auch für ländliche und städtische Teilräume des Landes.

3 Strategie

Die Strategie des EFRE-Programms für Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung Baden-Württemberg verbindet die europäischen, nationalen und regionalen Politiken und Rahmenbedingungen zu einer zielführenden Strategie. Sie dient der Erreichung der strategischen und spezifischen Ziele, aus denen sich drei Förderschwerpunkte ableiten (siehe Übersicht):

4 Förderschwerpunkte

Im Operationellen Programm werden Förderschwerpunkte formuliert:

1. Innovation, wissensbasierte Wirtschaft und Cluster 

2. Nachhaltige Stadt- und Kommunalentwicklung 

3. Ressourcenschutz und Risikovermeidung

4. Technische Hilfe

Die Schwerpunkte 1 und 3 werden landesweit angeboten. Im zweiten Schwerpunkt konzentriert sich die Förderung auf die vier Oberzentren Heilbronn, Mannheim, Pforzheim und Villingen-Schwenningen sowie zehn über eine Ausschreibung ausgewählte Modellkommunen bzw. Kommunalverbünde (siehe hierzu www.eule-rwb.de).

5 Finanzplan

Die in diesem Kapitel dargestellten Tabellen und Ausführungen geben einen Überblick über den Finanzrahmen und die finanzielle Beteiligung des Landes und der EU am Operationellen Programm.

6 Programmdurchführung

In diesem Kapitel werden die beteiligten Stellen und deren Aufgaben genannt, die vorgesehenen Maßnahmen der Programmbegleitung und -bewertung sowie der Öffentlichkeitsarbeit dargestellt.